Hypnose im Zeichen der Passionsblume | passiflora Hypnosepraxis in Feucht bei Nürnberg

Entspannende Auszeit in Hypnose

Einfach entspannt
Mutter werden

 

Entspannt durch Schwangerschaft und Geburt

Geburtsvorbereitung mit Hypnose

Ihre ganz persönliche und individuelle Vorbereitung auf eine sanfte und entspannte Geburt. Erlernen Sie die am besten für Sie geeigneten Selbsthypnosetechniken zur Tiefenentspannung und Schmerzreduktion. In Hypnose können Blockaden und Ängste gelöst werden, die die Vorfreude auf den großen Tag beeinträchtigen und einer freudvollen Geburt im Weg stehen.
Während der Schwangerschaft kann Hypnose die emotionale Bindung zum Kind stärken und bei Schwangerschaftsbeschwerden die eigenen Selbstheilungskräfte aktivieren.

Lesen Sie mehr über:


Hinweis: Ich biete rein nicht-medizinische Hypnose an. Die Geburtsvorbereitung mit Hypnose ersetzt nicht die Vorsorge durch Hebamme oder Arzt. Eine Hypnose bei Schwangeren setzt das Einverständnis Ihrer Hebamme oder Ihres Gynäkologen voraus.

Häufiges Üben der Selbsthypnose erleichtert die Trance während der Geburt.

Individuelle Vorbereitung und Training

Ihr Weg zur Wunschgeburt

Das Erstgespräch dient neben der Datenaufnahme zur Schwangerschaft und allgemeinen Hypnose-Anamnese dazu, Ihre persönlichen Wünsche und Vorlieben kennenzulernen, sowie gemeinsam Ziele für die Geburtsvorbereitung zu formulieren. Daneben ist Raum für alle Ihre Fragen zur Hypnose und zur Geburtsvorbereitung mit Hypnose.

Auf dieser Basis werden die folgenden Sitzungen maßgeschneidert auf Ihre individuellen Bedürfnisse und Rahmenbedingungen hin gestaltet. Sehr oft ist es für einen entspannten Geburtsverlauf entscheidend, bewusste oder unbewusste Blockaden und Ängste aufzulösen. Im Gegenzug werden die eigenen Ressourcen aktiviert und Fähigkeiten gestärkt. 

Ein zweiter Fokus ist das gemeinsame Einüben von für Sie passenden Selbsthypnose-, Entspannungs- und Schmerzbewältigungstechniken. Dazu gehört auch das Entwickeln von individuellen Visualisierungen und Autosuggestionen. Gemeinsam packen wir Ihren maßgeschneiderten Werkzeugkoffer für eine entspannte und schmerzreduzierte Geburt.
Selbstverständlich kann Ihr Partner am Selbsthypnosetraining teilnehmen, um Sie während der Geburt als persönlicher Hypnose-Coach zu unterstützen.

Ausschlaggebend für den Erfolg ist das regelmäßige Üben der Selbsthypnose zuhause und im Alltag. Um einzelne Sitzungsinhalte zuhause besser üben und verstärken zu können, besteht die Möglichkeit, Hypnosesitzungen aufzunehmen und als CD oder Download zur Verfügung zu stellen.

Weitere mögliche Einsatzgebiete für die Hypnose während der Schwangerschaft sind z.B. die Stärkung der Bindung zum Kind, der Umgang mit Schwangerschaftsbeschwerden, Raucherentwöhnung oder die mentale Vorbereitung auf die neue Rolle als Mutter. 


Die Anzahl der benötigten Sitzungen ist individuell sehr verschieden und hängt u.a. von den persönlichen Rahmenbedingungen, individuellen Zielen und vom Schwangerschaftsverlauf ab. Es hat sich bewährt, zunächst 3 Sitzungen zu veranschlagen, und weitere Sitzungen nach Bedarf zu vereinbaren.
Basis-Paket Geburtsvorbereitung: 330 € (statt 370 €)
Anamnese + 3 Sitzungen à 90 Minuten.

Hypnose ist Zeit für Sie und Ihr Baby.

Entspannt und schmerzreduziert gebären

Vorteile des Selbsthypnosetrainings

Es existieren zahlreiche Studien und Fachartikel zur Geburtsvorbereitung mit Hypnose. Ein umfangreicher Überblick zur aktuellen Studienlage findet sich bei Liz Lorenz-Wallacher (Schwangerschaft, Geburt und Hypnose; 2016). Hier einige Beispiele, wie Hypnose bei der Geburt helfen kann:

Erhöhte Entspannungsfähigkeit

In Selbsthypnose geübte Schwangere haben gelernt, Körper und Geist tief zu entspannen. Dadurch kann es auch unter der Geburt gelingen, Anspannung zu reduzieren und mit Schmerzen umzugehen. 
Wenn Ängste und Blockaden bereits im Vorfeld gelöst wurden, kann die Frau befreiter, gelassener und mit positiver Erwartungshaltung in die Geburt gehen. Sie ist darauf vorbereitet, ihrem Körper und ihren eigenen Fähigkeiten zu vertrauen.

Deutliche bis vollständige Schmerzreduktion

In der (selbst)hypnotischen Trance besteht eine erhöhte Schmerzresistenz, da die tiefe Entspannung dem Angst-Anspannungs-Schmerzsyndrom entgegenwirkt. Darüber hinaus wirken die eingeübten Atemtechniken, Visualisierungen und Autosuggestionen zusätzlich entspannend und schmerzreduzierend. Manchen Frauen gelingt es, in Hypnose vollkommen schmerzfrei zu gebären.

Reduzierter Einsatz chemischer Anästhesie

Verschiedene Studien haben gezeigt, dass in Selbsthypnose geschulte Schwangere weniger oder gar keine Schmerzmedikamente benötigen. Damit werden die Atmungs- und Kreislaufsysteme von Mutter und Baby geschont.

Bewusstes Erleben und volle Kooperationsfähigkeit

Eine Mutter, die Hypnose anwendet, erlebt ihre Geburt vollkommen klar und bewusst und sie nimmt aktiv am Geschehen teil. Auch wenn die Kontraktionen stark sind, kann sie aufmerksam und konzentriert mit den Ärzten und Hebammen kommunizieren und voll kooperieren.

Gesteigertes Durchhaltevermögen

Im Trancezustand erhöht sich die Ausdauer bei körperlicher Anstrengung. Die Gebärende ermüdet weniger schnell, auch weil sie gelernt hat, optimal zu entspannen und Energie zu schöpfen. Sie kann in Hypnose essen, trinken, schlafen und sich unterhalten.

Verkürzte Eröffnungsphase

Studien weisen darauf hin, dass das erste Stadium der Geburt unter Selbsthypnose häufig bis zu 20% schneller verläuft als bei den Kontrollgruppen.

Keine Störung der uterinen Aktivität

Der natürliche Geburtsvorgang wird durch Hypnose nicht beeinträchtigt. Darin liegt ein weiterer Vorteil, wenn durch Hypnose der Gebrauch von Schmerzmitteln, Anästhetika und Beruhigungsmitteln reduziert werden kann, da diese Medikamente die Uteruskontraktionen unterdrücken und die Wehen verlängern können. 

Schnellere Erholung nach der Geburt

Nach einer hypnosegestützten Geburt fühlen sich die meisten Frauen erstaunlich fit und wenig erschöpft. Durch den reduzierten Einsatz von Medikamenten bleiben deren Nachwirkungen aus, und die Mütter sind sofort voll bewegungsfähig. Die Erholung erfolgt meist schnell und komplikationsarm.

Leichteres Stillen

Die entspannte, ausgleichende selbsthypnotische Trance kann sich positiv auf den Milchfluß auswirken. Mit Visualisierungen und Autosuggestionen kann dieser Effekt noch gesteigert werden.

Was unterscheidet die individuelle Geburtsvorbereitung vom Hypnobirthing-Kurs?

  • Ich verwende keine Standardtexte sondern nur individuell gestaltete personenspezifische Hypnosen. Maßgeschneiderte Formulierungen zeigen deutlich bessere Erfolge und führen sehr selten zu unerwünschten Nebeneffekten.
  • Im eins-zu-eins-Setting kann ich gezielt auf Ihre persönlichen Rahmenbedingungen, Hintergründe und Ziele eingehen. Jede Frau kommt mit ihrer eigenen Geschichte und mit ihren eigenen Fähigkeiten, aber auch mit individuellen Ängsten und Blockaden. In einem Kurs können diese Unterschiede nicht gewürdigt werden, sondern werden mit Einheits-Hypnosen abgehandelt.
  • Ihre Privatsphäre bleibt immer gewahrt. Auch sensible Themen können angesprochen und bearbeitet werden, ohne sich allen Kursteilnehmern öffnen zu müssen.
  • Viele Hypnobirthing-Kursleiter haben neben einer Wochenend-Ausbildung keinerlei Erfahrung mit Hypnose und sind somit auch nicht in der Lage, Hypnose individuell anzupassen. Teilweise sind sie sogar vertraglich an bestimmte Texte und Kursinhalte gebunden. Dank meiner mehrjährigen Ausbildung kann ich meinen gesamten Erfahrungsschatz an Hypnosetechniken einbringen und frei den individuellen Bedürfnissen der Schwangeren anpassen.
  • Kursleiter, die außerhalb des Hypnobirthing keine Hypnose anwenden, sind möglicherweise nur unzureichend dafür ausgerüstet, mit unerwarteten Abreaktionen umzugehen, die auch bei Standard-Texten vorkommen können. Auch wenn es nur selten zu kritischen Situationen kommt, ist es dennoch empfehlenswert, sich nur von gut ausgebildeten Fachleuten hypnotisieren zu lassen.

Für eine sanfte und selbstbestimmte Geburt

Lernen Sie, das Potential Ihres Unterbewusstseins zu nutzen!

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin für ein unverbindliches Informationsgespräch:

Telefon: 0151 700 702 37
E-Mail: praxis@passiflora-hypnose.de